Das Seminar SI

Die Theorie
Das Zerlegen
Beim Veredeln
Der Zusammenbau

Die Handaufzugsuhr

Dieses Grundseminar eignet sich herforragend, um die schöne Uhrenwelt kennen zu lernen!

Seminar:                    SI

Seminardauer:       Samstags von 10 bis 18 Uhr, Sonntags von 10 Uhr

                                        bis alle fertig sind...  17:30 und 18:30 Uhr

Seminargebühr:      390,- Euro dazu kommt noch der Preis eine Uhr Ihrer Wahl

Seminarwerk:         ETA 6497 und ETA 6498

Seminarort:             VHS-Gebäude Telgte

 

Am Samstagvormittag beginnt das Seminar nach der Begrüßung mit einem Vortrag:

"Aufbau und Funktionsweise einer mechanischen Handaufzugsuhr"  

Die Teilnehmer werden mittels einer Power Point Präsentation mit vielen Bildern, Skizzen und Animationen  in ca. 3 Stunden durch das gesamte Werk geführt. Es werden aber auch einige geschichtliche Dinge angesprochen: Wie zB. im Antrieb Kette und Schnecke wirken, oder die Malteserstellung.... Die Funktionsweise Bimetallische Kompensationsunruh, der Schweizer Ankergang - der Glashütter Ankergang im direkten Vergleich...

Hat ein Teilnehmer erst einmal kennen gelernt, wie buchstäblich das kleine Maschinchen tickt, sieht er seine Uhren gleich mit ganz anderen Augen...

Nach dem gemeinsamen Mittagessen fangen die Teinehmer unter unserer Anleitung an, ihre Uhren aus den Gehäusen auszuschalen und komplett zu zerlegen.

Nun folgen nach einer entsprechenden Einweisung die verschiedenen Veredelungsarbeiten an dem Werk: 

  • Die Schraubenköpfe werden plan geschliffen, poliert und gebläut...
  • Die Grundplatine perliert
  • Die Brücken und Kloben mit dem Genfer Streifen versehen...
  • Die Ankerbrücke bekommt einen Strichschliff....
  • Das Werk wird rotvergoldet...

 

 

 

 Nach den Veredelungsarbeiten erfolgt dann unter unserer Anleitung der systematische Zusammenbau des Werkes.Es müssen nicht nur die Ersatzteile an ihren Bestimmungsort gebracht werden, es müssen auch zB. die Lager mit Oel und viele Reibungsstellen mit Fett versehen werden. So lernt man nebenbei auch noch die Arbeitsschritte einer Revision kennen...

 

 

 

 

 

Das Ergebnis ist ein nach alten traditionellen Technicken selbst veredeltes Armbanduhrwerk und ein tiefer Einblick in die Uhrmacherkunst unter gleichgesinnten Uhrenfreunden. Viele Teilnehmer berichten im nachhinein, dass sie wärend des Seminars vollständig von dem abgeschaltet haben, was sie sonst gerade so "um die Ohren" hatten.

 

Ein Ordner mit umfangreichem Informationsmaterial zum Seminarthema, eine Foto DVD sowie eine Urkunde bieten die Möglichkeit in Errinerung zu schwelgen...